> Mehr erfahren > Mehr erfahren > Mehr erfahren > Mehr erfahren

Geronimo - eine Pferdegeschichte

Hauke Lerchl mit "Geronimo"
Spendenübergabe an "Geronimo". Er hat sich gefreut.

An einem Mittwochnachmittag Mitte Februar kam die Nachricht: Am Freitag ist der Tierarzttermin, Geronimo wird eingeschläfert.

Keiner wusste so recht warum. Schließlich trabt und galoppiert Geronimo über die Weide und genießt sein Leben, keine Anzeichen von Schmerzen zu sehen. Er hat eine leichte Fehlstellung an den Vorderbeinen, aber die beeinträchtigt ihn allenfalls bei sehr starker Beanspruchung durch intensives Reiten mit engen Wendungen. Blutjung ist er mit seinen knapp 20 Jahren auch nicht mehr – aber ist das ein Grund, ein sonst gesundes Pferd einschläfern zu lassen? Ein lebenslustiges Pferd, das zwar keine Turniere mehr gehen kann, mit dem man aber noch ein paar gemütliche Ausritte und Spaziergänge genießen könnte?

Auch für Nicole Schellhaas und Tobias Gronert, die Betreiber des Lindenhofs, war dies unverständlich.
Die mehrfach angebotene Hilfe und ihr Vorschlag, das Pferd zu übernehmen, brachten nichts. Geronimos Besitzerin blieb bei ihrem Entschluss.

Dann kam der Freitagmorgen und der Tierarzt. Als dieser von Tobias Gronert hörte, wie munter Geronimo eigentlich war und dass das kaum wahrnehmbare Lahmen an diesem Tag wohl eher von einem verlorenen Hufeisen als von dauernden Schmerzen kam, wurde der Tierarzt sehr zögerlich und fuhr schließlich wieder vom Hof. Eine Stunde später war dann auch mit der Besitzerin die Vereinbarung für den Schutzvertrag getroffen und klar, dass Geronimo noch viele weitere, gesunde Jahre auf dem Lindenhof genießen darf.

In der Zeit, die Geronimo nun in seinem „alten, neuen“ Zuhause ist, hat er sich sehr zum Positiven verändert. Er ist bei bester Gesundheit und blüht richtiggehend auf, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Der Hufspezialist zeigt sich ebenfalls zuversichtlich, dass die Fehlstellung der Hufe in den Griff zu bekommen ist. Mit tierärztlichem Einverständnis durfte Geronimo auch schon wieder eine Runde ins Gelände, die dann endgültig bestätigte: Dieses Pferd hat noch lange nicht mit seinem Leben abgeschlossen!

Active Learning hat beschlossen Geronimo zu helfen!

So wird der gemeinnützige Verein Werbung für Geronimo machen, um durch SPENDEN sein Futter zu finanzieren. Die Stallbesitzer übernehmen die kostenlose Unterbringung auf dem Hof - für eine finanzielle Unterstützung bezüglich des Futters, wären sie und natürlich "GERONIMO";) sehr dankbar.

Wer Geronimo unterstützen möchte, sendet Active Learning einfach eine kurze E-Mail. Jeder EURO ist wichtig und hilft! Gerne stellt Active Learning e.V. eine SPENDENBESCHEINIGUNG aus.  

Alle Kinder und Jugendlichen (und natürlich die Futter-Sponsoren;) dürfen Geronimo gerne jederzeit besuchen kommen. Falls Interesse besteht, mit ihm spazieren zu gehen, ist dies (nach tel. Rücksprache mit uns) ebenfalls machbar.

Geronimo freut sich auf Euch!